BASIC thinking: Mobilität in Deutschland

Ein wirklich lesenswerter Artikel, den BASIC thinking hier veröffentlicht hat, eine Betrachtung der Mobilität in Deutschland.

Die meisten Punkte im Artikel sind für mich stimmig. Ein (Haupt-) Problem habe ich aber trotzdem mit der Präsentation von Mobilitätsvisionen.

Bereits in den 50er Jahren wurden Autos der Zukunft dargestellt, tolle Konzepte mit Düsentrieb, Plexiglashauben und natürlich alles autonom. Die ganze Familie saß vereint im (fliegenden) Auto, die Chromleisten blitzen.

Was von alledem ist bisher gekommen? Die schönen Heckflossen sind verschwunden, Chrome kommt zwar wieder, aber nicht mehr in der obszön überschwenglichen Pracht wie in den 50er und 60er Jahren. Aus dem individuellen Design sind Seifenreste mit Kühlergrill geworden. That’s it.

Marty McFly brachte uns das Hoverboard, das in der damals präsentierten Form bis heute nicht existiert, selbstschnürende Schuhe und aufblasbare, selbsttrocknende Jacken. Immerhin, an den Schuhen wird gearbeitet und erste Modelle sind erwerbbar. Nur sind wir hier bei technologisch winzigsten Schritten.

Allein die Automatisierung mit allen technischen, juristischen und gesellschaftlichen Problemen ist zwar präsentierbar, aber das waren die Düsenautos aus den 50ern ebenfalls.

Warten wir es also getrost ab. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Social Media

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.