Grenzen der politischen Belastbarkeit

Politische Einmischung aus Übersee trifft auf formatlose Minister, Kanzlerkandidatin beherrscht keine Empathie und politisches Fingerspitzengefühl und ist damit aber parlamentarischer Durchschnitt.

Hat denn kein Politiker mehr Rückgrat, a) Logik über die Fraktion zu stellen, b) sich von der Industrie zu emanzipieren und c) sowohl den Fortschritt als auch die Geschichte im Auge zu behalten?

Ich denke, um dem Begriff Demokratie auch nur ansatzweise gerecht zu werden, sind dringend Neuausrichtungen der Parteienlandschaft und auch des Wahlrechts erforderlich.

Alter und Erfahrungen

Dass das Durchschnittsalter im Bundestag ca. bei 60 Jahren liegt, ist m.E. dramatisch genug. Hier müsste das Alter für die Wählbarkeit mit dem Rentenalter in Verbindung gebracht werden!

Doch nicht nur das Zuviel an Lebenserfahrung lähmt in meinen Augen die Politik, sondern auch Mangel an Praxis.

Politik-Aspiranten scheinen keine Berufserfahrung vorweisen zu müssen. Mangelnde Praxisnähe bis in Ministerämter zeugt davon.

Gerade im Moment zeugen Aussagen von Politikern aber auch von Narzissmus und geistiger Unreife. Sollte vor Amtsantritt hier nicht auch einmal ein Amtsarzt drüberschauen?

Politikerkarrieren

In Deutschland haben wir es immer öfter mit Berufspolitikern zu tun, deren einziges Ziel die Befriedigung von Ego und Gelderwerb zu sein scheint. Das Ganze bitte in moralbefreiter Maximierung! Kreativität scheint nur noch auf das eigene Weiterkommen ausgerichtet zu sein.

Beamte und Mitarbeiter aus der Verwaltung haben in meinen Augen wegen potentiellen Interessenskonflikten nichts in der Politik verloren. Ebenso Juristen, da sie Gesetze von vorn herein schwammig und fachfremd auslegen, und Handlungsspielräume generieren. Auch hier ist von Befangenheit auszugehen, zumindest in meinen Augen.

Gewohnheiten

Unkreativ aus Gewohnheit durch ewige Mandate – nicht nur beim Politiker, sondern auch bei den Parteien führen Langzeit-Mandante in eine politische Starre. Man traut sich nicht, auf die “alten Pferde” zu verzichten, genauso, wie Politiker keine Risiken mehr eingehen, um Wähler nicht zu verschrecken.

Damit bleiben notwendige Änderungen ungetan.

Zu beachten ist aber auch, dass die aktuellen Mandatsträger den Status Quo immer weiter zementieren.

Gewiss, meine Aussagen sind provokant und sie sollen es auch sein! Vielleicht schaffe ich es ja, ein paar Reaktionen und Diskussionen zu initiieren!

Social Media

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.