Diogenes von Sinope – heute?!

Wirklich viel wissen tun wir ja nicht, über Diogenes von Sinope. Es sind wohl eher Legenden, die über ihn geschmiedet wurden und sein “hündisches” Leben der Nachwelt erhalten haben. Und doch steht ein Diogenes von Sinope als einer der wichtigen Philosophen in den Analen.

Ich stelle es mir interessant vor, auf sämtliche Konventionen zu pfeifen, die Gesellschaft um sich herum zu ignorieren und sich ausschließlich seinen eigenen Gedanken zu widmen.

Ginge das heute auch noch? Vermutlich nicht. Das Abweichen von der Norm wird pathalogisiert und einer Normkorrektur zugeführt. Schön beschrieben hat diese Vorgehensweise Dr. Manfred Lütz in seinen Büchern über unseren Umgang mit psychisch Kranken. Diogenes würde in seiner Nonkonformität vermutlich recht schnell in entsprechende Einrichtungen eingewiesen und ihm seine geistige Gesundheit und Gesellschaftsfähigkeit abgesprochen werden. Was für ein Verlust!

Dabei steht er doch eigentlich für etwas völlig Normales – die Bedürfnislosigkeit1, Unabhängigkeit von äußeren Zwängen2.

Geben wir es doch zu, für so ganz abwegig halten wir sein Leben und seine Gedanken nicht, jedoch beängstigend, was die Reaktionen der Anderen, der Gesellschaft angeht.

Große philosophische Änderungen sind nicht im Fahrwasser von Platon, Sophokles, Kant oder Schopenhauer zu finden. Hier sind die Wege schon gegangen, eigene Spuren längst nicht mehr möglich.

Diogenes von Sinope war es egal, gegen Konventionen zu verstoßen und die Gesellschaft war tolerant genug, es zu akzeptieren, war seiner “Harmlosigkeit” bewusst.

Ich kann die Gesellschaft nicht umstoßen, aber zumindest unkonventionelle Meinungen zu analysieren und in meine Gedankenwelt einzugliedern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.