t3n: Hört auf zu jammern

Manager verhalten sich immer öfter wie Kleinkinder an der Quengelkasse. “Ich will noch dies, ich will noch das” – und das, obwohl der Warenkorb bereits übervoll ist.

Schön, dass nicht nur ich das so sehe, sondern auch auch Christiane Brandes-Visbeck in ihrer Kolumne “Transform or die“.

Sehr schön recherchiert ist nicht nur der Fakt, dass immer mehr gejammert wird, sondern auch die Folgen für die Psyche vom Individuum wie auch der Gesellschaft.

Am Besten fängt man selbst damit an, so typische, negative Kommentare wie “muss ja” oder “passt schon” zu vermeiden. Ich probiere es auf jeden Fall aus, vielleicht verändert sich ja mein persönlicher Blick.

Social Media

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.